• rss
Interessierte Jugendliche gestalten aktiv den Workshop 3D-Druck

Interessierte Jugendliche gestalten aktiv den Workshop 3D-Druck

Der Referent Sebastian Fastenrath hatte zunächst mit einem Rückblick auf die 3D Drucktechnologie begonnen. Danach fragten die Interessierten 25 Teilnehmer fleißig nach. Alle waren über eine Email angemeldet und so konnte der Veranstalter SPD-Ortsverein gut planen. Einen weiteren Workshop, vielleicht diesmal im Jugendzentrum nach der Kommunalwahl soll es geben da die Nachfrage die möglichen Plätze übertroffen hatte.

Gedruckte Werkstücke, Material und der Drucker selbst konnten besichtigt und angefasst werden. Es ist schon erstaunlich was alles mit dieser Technik hergestellt werden kann. Das Spektrum geht von Kleinteilen für die Industrie  bis hin zur  Medizintechnik. Alles wurde per Beamer auf der Leinwand gezeigt und erklärt.

Nach der Pause mit Gebäck und Kaltgetränken, Kaffee und Teilchen ging es weiter mit der Konstruktion von einem Zahnrad. Also der Werdegang vom Musterteil zum Replikat. Es waren vor dem Workshop diverse Dinge hergestellt worden ( Mehrere Pfeifen, Einkaufschips mit Gravur, Figuren und bewegliche Teile, Lager, Schraube mit Mutter uvm.) Diese konnten ausgiebig betrachtet und die Funktion getestet werden.

Ein kleines Zahnrad aus einem Servo sollte gefertigt werden, dieses hatte ein Jugendlicher extra von zu Hause mitgebracht.

Am Ende des Workshops konnte jeder Teilnehmer entweder ein Teil als Erinnerung mitnehmen oder auf einer Liste nennen. Diese werden dann gedruckt und zugesendet.

Der Workshop hat den Aktiven des Ortsverein SPD Halver sehr viel Spaß gemacht . Obwohl hauptsächlich die Zielgruppe (Jugend in Halver) angedacht war konnte Referent Sebastian Fastenrath  auch einige andere Teilnehmer aus Halver zum Workshop begrüßen. Besonders zu danken gilt es auch der Fahrschule Szallnass, die ihre spitzen Räumlichkeiten für diese Aktion zur Verfügung gestellt hatte.

Es dankt die SPD in Halver

Bericht aus dem AA vom 1.4.2014 mit freundlicher Genehmigung