• rss
Bürgermeisterkandidat Michael Brosch – Politische Aufgaben und Herausforderungen – meine Ziele für Halver

Bürgermeisterkandidat Michael Brosch – Politische Aufgaben und Herausforderungen – meine Ziele für Halver

12 Politische Ziele:

    1. Ich möchte, dass das Bahngelände endlich fertig wird! Attraktive Einkaufsmöglichkeiten und Sortimente, die bislang in Halver fehlen, sorgen für Arbeitsplätze und binden Kaufkraft in Halver. Gleichzeitig trägt die erfolgreiche Vermarktung zur Haushaltskonsolidierung bei.
    2. Neue Wohngebiete tragen zur Attraktivität unserer Stadt bei. Hierzu gehören neben den bisherigen Bemühungen vor allem Kaufgrundstücke in attraktiven Lagen, auch solche, die für kinderreiche oder einkommensschwächere Interessenten finanzierbar sind.
    3. Die attraktive Schullandschaft in Halver möchte ich erfolgreich weiter entwickeln. Dafür brauchen wir eine Sekundarschule in teilintegrierter Form. Die notwendigen Investitionen beispielsweise für eine Möglichkeit der Mittagsverpflegung müssen zeitnah bereit gestellt werden.
    4. Die U3-Betreuung mit einer Versorgungsquote von gut 21% gehört in Halver zu den schlechtesten im Jugendamtsbezirk. Ich möchte, dass sie vom Märkischen Kreis auf deutlich über 30% ausgebaut wird, wie in den meisten Nachbarstädten.
    5. Ich möchte den Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt ein verlässlicher Ansprechpartner sein und eine Stimme geben, gerade weil sie noch nicht wählen dürfen!
    6. Ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt müssen stärker unterstützt werden. Ich möchte Ihnen das Gefühl geben, nicht als Bittsteller sondern als Partner der Stadtverwaltung stets willkommen zu sein.
    7. Ich möchte Halver mittelfristig barrierefrei machen. Dies gilt nicht nur für die öffentlichen Gebäude sondern insbesondere auch für das Kopfsteinpflaster am Alten Markt.
    8. Der Zustand der städtischen Straßen muss sich spürbar verbessern! Die Stadt Halver muss an den Volmeradweg angebunden werden!
    9. Die Wartezeiten auf den Winterdienst in Halver müssen spürbar verkürzt werden. Ich möchte, dass alle Bürger Schul- und Arbeitswege auch bei stärkeren Winterjahren sicher bewältigen können!
    10. Die Grünabfallentsorgung am Bauhof möchte ich zwischen April und Oktober nach Bedarf ermöglichen. Die baulichen Gegebenheiten müssen verbessert werden. Wir brauchen eine ortsnahe und bürgerfreundliche Lösung für Oberbrügge!
    11. Halver muss an vielen Stellen der Innenstadt sauberer und sicherer werden!
    12. Ich möchte, dass sprudelnde Steuereinnahmen auch der Personalstruktur im Rathaus zu Gute kommen! Die Ausbildung von Nachwuchskräften ist mir ein Anliegen!

Michael Brosch