• rss
Klausurtagung der SPD-Fraktion in Großendrehscheid – Abschluss in der “Tenne” mit Kaminofen

Klausurtagung der SPD-Fraktion in Großendrehscheid – Abschluss in der “Tenne” mit Kaminofen

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA20171111_114933

Die jährliche Klausurtagung zum städtischen Haushalt 2018 fand auch diesmal im Landgasthof Spelsberg statt. Zunächst ging es am Vormittag um den Haushaltsplan 2018, mit dem Kämmerer Markus Tempelmann. Nach der Vorstellung wurden die Eckpunkte diskutiert und konkrete Fragen zu Positionen im Haushalt und auf den Änderungslisten erörtet.

Ein großer Dank geht an Markus Tempelmann für die gute Präsentation des nicht nur ausgelichenen, sondern positiven Haushalts für 2018. Bei guten Rahmenbedingungen verändert sich unsere Stadt an vielen Stellen zusehends. Die Verantwortung, auch in den Folgejahren, bei evtl. nicht so guten Rahmenbedingungen, nachhaltig einerseits und nötige Missstände anpackend andererseits zu arbeiten, ist unsere Aufgabe.

Am Nachmittag ging es dann intern weiter, und es wurden – nach Tagesordnung- diverse Themen abgearbeitet.

Zunächst stellte Martin Kastner die Anträge und Projekte des Jahres 2017 in den Vordergrund. Unsere Anträge sind größtenteils umgesetzt worden, oder ihre Entwicklung ist auf einem guten Weg. Hier sind beispielsweise die Anträge zu “Gute Schule 2020″ und “Aussichturm” zu nennen. Der beantragte Arbeitskreis “Spielplätze” hat seine Arbeit aufgenommen, und das Projekt “zentraler Spielplatz als Begegnungspunkt” ist mit 90% Förderung genehmigt. Andere Anträge z.B. zu “Sitzmöglichkeiten im Innenstadtbereich” und “durchgängige Tempo 30 vor Schulen und Kindergärten am Bächterhof” sind in der Bearbeitung. An dieser Stelle muss aber auch die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der UWG Fraktion und den Grünen genannt werden, um diese Projekte im Sinne der Bürger zu realisieren.

Am Nachmittag wurden dann weitere Themenfelder vorgestellt. Dies war dann z.B. das Schiedsamtswesen und Radfahren in Halver. Aber auch Leaderprojekte z.B. “Lieblingsplätze” waren im Gespräch.

Den größten Handlungsbedarf sieht die SPD-Fraktion naturgemäß im sozialen Bereich. Etwa beim sozialen Wohnungsbau und der Unterbringung der schwächeren Mitglieder unserer Gesellschaft.  Besonders auch die Situation am Bauhof und die notwendigen Veränderungen zur Verbesserung der Bürgerzufriedenheit stehen auf unserer Agenda. Genau wie eine gute Austattung und zukunftträchtige Aufstellung unserer freiwilligen Feuerwehr. Das Ehrenamt in allen Formen darf auch im Haushalt 2018 nicht zu kurz kommen, und der Einsatz der Ehrenamtlichen muss durch gute städtische Rahmenbedingungen flankiert werden.

Nach vielen Stunden Gedankenaustausch, ging es am Abend in der Tenne, bei Sauerkraut/Würstchen und Leberkäse, gesellig weiter. Bei einem guten Bier ließen die Sozialdemokraten den Abend ausklingen. Danke an alle, die diesen Tag mitgestaltet und ermöglicht haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Leave a reply